Mein Leben

Meine Familie Bild: Hendrik Frese

Das ist meine Familie: meine Frau Jennifer und mein Sohn Anton. Sie geben mir den nötigen Rückhalt für meine politischen Aktivitäten und sind natürlich auch oft dabei. Geboren am 17. Dezember 1973 in nordhessischen Korbach wuchs ich im Naturpark Diemelsee auf. Beruflich bin ich als Feuerwehrmann bei der Feuerwehr Hamburg tätig.

Das ist meine Familie: meine Frau Jennifer und mein Sohn Anton. Sie geben mir den nötigen Rückhalt für meine politischen Aktivitäten und sind natürlich auch oft dabei.

Geboren am 17. Dezember 1973 in nordhessischen Korbach wuchs ich im Naturpark Diemelsee auf.

Schon während meiner Schulzeit an der Alten Landesschule war ich als Schulsprecher, Vorsitzender des Kreisjugendparlamentes und später im Juso-Vorstand politisch sehr aktiv.

BF Frankfurt a.M.

Nach meiner Ausbildung arbeitete ich als Feuerwehrbeamter in Frankfurt am Main, wo ich auch mein Studium der Elektrotechnik absolvierte.

2004 führte mich mein beruflicher Weg nach Hamburg, wo ich seitdem im gehobenen Dienst der Feuerwehr Hamburg in verschiedenen Positionen und Projekten, unter anderem als Pressesprecher der Feuerwehr Hamburg, tätig bin. Zur Zeit bin ich mit der Organisation des G20-Gipfels in Hamburg beschäftigt

2007 gründete ich mit 10 weiteren Mitgliedern den Berufsverband Feuerwehr Hamburg, welcher nunmehr die mitgliederstärkste Organisation hauptamtlicher Feuerwehrleute in Deutschland ist und war im Vorstand tätig.

Insbesondere die SPD hat uns Feuerwehrleute damals sehr unterstützt, so dass ich mich innerhalb der SPD mehr engagiert habe.

Mit nunmehr 43 Jahren Lebenserfahrung bin ich verheiratet und habe einen zweijährigen Sohn. Ich bin aktives Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr, der Arbeiterwohlfahrt und der Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes.

Privat schätze ich eher ein wenig Ruhe, so verbringe ich neben der Politik viel Zeit mit meiner Familie. Ich bin viel mit dem Mountainbike unterwegs und bin begeisteter Skiläufer. Aber auch auf dem Snowboard fühle ich mich wohl. Im Sommer genießen wir viel Zeit am Elbstrand oder an der Ostsee, wo ich Kite oder einfach entspanne.

Wenn ich mal richtig abschalten möchte, versuche ich mich auch mal mit malen, wobei ich das eher als „klecksen“ bezeichnen würde. Dennoch macht mir das arbeiten mit Acrylfarben spaß. Aber auch in unserem Garten verbringe ich gerne Zeit.

Natürlich gehört neben politischem auch ehrenamtliches Engagement dazu, so bin ich natürlich auch in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv.

Euer,

 

 

 

 

Das bin ich privat: